Posted tagged ‘Päpstin’

Donna W. Cross – Die Päpstin (2. Rezension)

21. Juni 2010

Chrissi hat hier ja schonmal über den historischen Roman „Die Päpstin“ geschrieben und nachdem ich das Buch nun auch gelesen habe, wollte ich auch meine Meinung dazu äußern.

Zum größten Teil gebe ich Chrissi Recht: das Buch ist spannend geschrieben, die Geschichte ist überzeugend dargestellt, aber die Periode in der Johanna Päpstin ist, ist wirklich kurz gehalten und ans Ende gestellt.

Es wird ein wirklich guter Einblick in die damalige Zeit gegeben, obwohl ich nicht sicher bin ob es wirklich genau so zuging wie im Buch beschrieben. Für mich ist es einfach unvorstellbar, wie man die Frauenrolle damals verstanden hat: ohne ihren Mann ist sie nichts, eher gleichgestellt mit einem Tier. Eine sehr ignorante Einstellung die durch einen fast schon wahnhaften Glauben zu erklären ist…aber so war das wohl. Bin ich froh nicht im Mittelalter leben zu müssen 😉 Aber Johanna und auch ein paar andere Personen im Buch haben ja das Gegenteil bewiesen.

Advertisements

Donna W.Cross – Die Päpstin

30. Dezember 2009

Das Buch spielt im 9.Jhd und es geht um das Mädchen Johanna,das sich nicht damit abfinden will, das sie eben „nur“ ein Mädchen ist und strebt eine ebenso hohe Bildung an wie die Jungen. Nach einem Schicksalsschlag muss sie sich aber, um ihren Wissensdurst weiter zu stillen, als den Mann „Johannes Anglicus“ ausgeben und wird so immer erfolgreicher in der gebildeten Männerwelt und schafft es sogar auf den Papstthron…doch um welchen Preis?Und wie wird die Geschichte ausgehen?

Alles in allem fand ich die Geschichte recht spannend und gut zu lesen. Außerdem gab sie einen guten Einblick in die damalige Zeit…Ich finde es schön,das die Autorin Personen in die Geschichte eingewoben hat, die definitiv wirklich existiert haben!

Was mich allerdings am Ende etwas gestört hat, war die Zeit in der Johanna Papst ist und das Ende der Geschichte…alles ging plötzlich so schnell, was einem ein eher unbefriedigtes Gefühl am  Ende des Buches hinterlässt. Grade weil während der restlichen Geschichte die beschriebenen Lebensepisoden meist ausführlich beschrieben sind. Interessant ist am Ende noch das Nachwort der Autorin bezüglich der Frage, ob es die Päpstin wirklich gegeben hat…

Alles in allem kann man das Buch ganz  gut lesen und bin gespannt wie dieses  als  Film umgesetzt wurde.