Ein Drei-Tassen-Problem von Stefan Winges

»Es ist, als hätte Stefan Winges den Meisterdetektiv aus dem viktorianischen London ins gründerzeitliche Köln gebeamt – von der Baker Street 221B in die Brabanter Straße 21 B in der soeben erst bebauten Kölner Neustadt. Holmes heißt hier van Larken, sein Watson Dr. Möring, und die Fälle sind so skurril und undurchsichtig, ihre Lösungen so überraschend und das Ganze so humorvoll erzählt wie in den Originalen Sir Arthur Conan Doyles. Kombiniere: genial zum Lesen und elementar zum Verschenken.« Volker Neuhaus

Ein Drei-Tassen-ProblemObwohl ich ein riesen Sherlock Holmes Fan bin muss ich doch sagen, dass dieses Buch kein billiger Abklatsch sondern ein gelungenes Imitat ist. Ich freu mich schon darauf den zweiten und den dritten Fall des Duos zu lesen. Leider fällt meine Rezi über das Buch sehr kurz aus, da alles was es zu sagen gäbe, bereits oben in dem Zitat steht. ^^ Was ich noch hinzufügen kann ist, dass das Buch durch sein kleines handliches Format auch für kleine Taschen geeignet ist und mit seinem Gewicht kaum auffällt. 🙂

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: