Der zweitbeste Koch von Kurt Bracharz

Xaver Ypp arbeitet für die Gourmetzeitschrift „Lukull“. Er ist über sechzig Jahre alt und man kann ihm was Essen angeht wirklich nichts vormachen. So ist er nicht gerade begeistert, als sein Chef von ihm verlangt einen 16 jährigen Jüngling auszubilden. Bei einem Besuch im „Shanghai 1938“ entdeckt Ypp eine Fleischsorte in seinem Essen, die ihm unbekannt vorkommt. Er beschließt sie analysieren zu lassen. Allerdings wird er auf dem Heimweg überfallen und seine Tasche mit dem Fleischstück gestohlen.

 Der zweitbeste Koch. Kriminalroman

Xaver Ypp ist ein Eigenbrödler, der dem Leser nicht unbedingt sympathisch erscheint. Er erinnert an den Hauptcharakter Elendur aus der Islandkrimireihe von Arnaldur Indriðason. Die Handlung spielt zwar in Österreich, doch der Leser hat permanent das Gefühl in China zu sein. Auch was das chinesische Essen angeht, bleibt das Buch dem Leser nichts schuldig. Ich habe mich bei der Essensbeschreibung zum Teil wirklich schütteln müssen:  „Das brachte ihn auf Balut, diese Entenembryonen, die man auf den Philippinen gerne als kleinen Snack direkt aus der Schale isst…Die halbausgebrüteten sind noch so weich, dass man Knochen und Schnabel mitessen kann und sie sollen wie Ei mit Entenleberaroma schmecken…“ (S.134-135) und das ist nur eines von vielen Beispielen 😉   

Was die Handlung angeht, so fand ich das Buch durchaus interessant, allerdings hatte ich teilweise das Gefühl von dem Verlauf abgehangen zu werden, was auch an den chinesischen Namen lag. Ansonsten ist es eher ein untypischer Krimi, da von Beginn an viel Wert auf die Beschreibung der verschiedenen Charaktere legt und das Verbrechen eher als Nebenhandlung beschreibt, was das Buch aber  nicht langweilig macht.  Die Auflösung war durchaus plausibel. Das Buch zeigt außerdem, dass es nie zu spät ist sein Leben zu ändern.

________________________________________________

Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Haymon Verlag für die Bereitstellung dieses Kriminalromans bedanken!

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: