Donna W. Cross – Die Päpstin (2. Rezension)

Chrissi hat hier ja schonmal über den historischen Roman „Die Päpstin“ geschrieben und nachdem ich das Buch nun auch gelesen habe, wollte ich auch meine Meinung dazu äußern.

Zum größten Teil gebe ich Chrissi Recht: das Buch ist spannend geschrieben, die Geschichte ist überzeugend dargestellt, aber die Periode in der Johanna Päpstin ist, ist wirklich kurz gehalten und ans Ende gestellt.

Es wird ein wirklich guter Einblick in die damalige Zeit gegeben, obwohl ich nicht sicher bin ob es wirklich genau so zuging wie im Buch beschrieben. Für mich ist es einfach unvorstellbar, wie man die Frauenrolle damals verstanden hat: ohne ihren Mann ist sie nichts, eher gleichgestellt mit einem Tier. Eine sehr ignorante Einstellung die durch einen fast schon wahnhaften Glauben zu erklären ist…aber so war das wohl. Bin ich froh nicht im Mittelalter leben zu müssen 😉 Aber Johanna und auch ein paar andere Personen im Buch haben ja das Gegenteil bewiesen.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Buchvorstellung

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: