Richard Adams – Unten am Fluss

Dieses Buch stand schon eine Weile auf meiner Wunschliste, da ich schon als Kind den Trickfilm geliebt habe, auch wenn er sehr brutal war und ich bei den Kampfszenen lieber weggeschaut habe. Beim ersten großen Flohmarkt in diesem Jahr fiel es mir dann in die Hände und ich musste es direkt mitnehmen.
Nachdem der junge Rammler Fiver eine schreckliche Vision hat und spürt dass sein Gehege und alle darin lebenden Kaninchen keine Zukunft haben werden, entschließt sich sein bester Freund Hazel mit ihm und weiteren Kaninchen, die den Mut und die Kraft haben, das Gehege zu verlassen und ein neues zu finden. Auf dieser Reise begegnet die Bande vielen Gefahren wie dem Menschen mit seinen großen Maschinen, Füchsen und Flüssen.
Als sie schließlich ein schönes Gehege oben auf den Hügeln gefunden haben und scheinbar langsam Ruhe einkehrt, wird ihnen klar, dass eine Bande welche nur aus Rammlern besteht nicht lange harmonisch zusammen leben kann und vor allem gibt es so keine Zukunft für dieses Gehege. Also entschließen sie sich in das nahegelegene Efrafa zu wandern, in dem furchteinflößender Kaninchen leben um sich ein paar Weibchen zu holen.

Was sehr nach einem Kinderbuch klingt, ist viel mehr als eine Geschichte über Kaninchen. Es geht um „Auswanderer“ und ihre Probleme, um Rassenkonflikte, den Tod aber auch um Freundschaft und Zusammenhalt.

Dadurch, dass die Kaninchen von einem Abenteuer ins nächste stürzen, wird es nie langweilig und dennoch wirkt es nicht zu überladen. Letztendlich wünschte ich mir, das Kaninchen wirklich so miteinander leben würden, solche Rituale und Geschichten haben und vielleicht auch so eine Vorstellung von dem Tod wie es Hazels Bande hat.

Besonders gefallen haben mir die Zitate, welche jedes Kapitel einleiten. Sie stammen aus den unterschiedlichsten Werken wie Hamlet, aus Volksliedern oder der Bibel und leiten das folgende Kapitel ein, indem sie eine kleine passende Vorschau geben.

Die Verfilmung zu dem Buch ist sehr nahe an dem Buch und ich finde sie sehr gut umgesetzt. Unten am Fluss ist wieder mal ein Buch, welches ich weiterempfehle, aber man muss wohl schon etwas für Kaninchen übrig haben um es zu mögen.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Buchvorstellung

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: